Die Idee ein Geldsystem anders als mit positiven Zinsen zu konstruieren, geht zurück auf den deutsch-argentinischen Kaufmann Silvio Gesell und den französischen Ökonomen Maurice Allais. Gesell beobachtete das Auf und Ab der Wirtschaft, in der er seine Geschäfte machte und entwickelte die Idee, dass ein schwankender Geldumlauf auch die wirtschaftlichen Aktivitäten schwanken läßt. Läuft das […]

weiterlesen

Vorbild für ein nachhaltiges Geldsystem jenseits eines Wachstumszwangs? Mit dem Ziel, eine zinslose Wirtschaft zu ermöglichen, bietet die JAK-Bank in Schweden seit 1965 Bankdienstleistungen auf der Grundlage eines zinslosen Spar- und Darlehenssystems an. Die über 38.000 Mitglieder der Genossenschaftsbank sparen auf zinslosen Sparkonten und können sich Geld aus dem Gemeinschaftstopf deshalb zu Verwaltungskosten leihen. Das […]

weiterlesen

Islamic Banking bezeichnet Bankgeschäfte nach islamischen, sharia-konformen Prinzipien. Zu den Besonderheiten des Koran-konformen Bankwesens gehören nicht nur das Zinsverbot, sondern auch der Verzicht auf Spekulationsgeschäfte und unethische Investitionen von Kundengeldern z.B. in Alkohol, Tabak und Pornographie. Islamic Banking beinhaltet darum einerseits die Vergabe zinsfreier Kredite und anderseits den Vertrieb von Investment- und Finanzprodukten, die zwar […]

weiterlesen

Die WIR Bank ist eine gesamtschweizerische und genossenschaftlich geführte Mittelstandsbank mit sieben Filialen, zwei Agenturen und über 270 Mitarbeitern, die aus der 1934 von Werner Zimmermann gegründeten Selbsthilfeorganisation WIR Wirtschaftsring-Genossenschaft hervorging. Was als Netzwerk von 300 Firmen und Privatpersonen begann, umfasst heute (2017) 60.000 Konten, davon 45.000 Kleine und Mittelständische Unternehmen, die 2013 mithilfe der […]

weiterlesen

Die JAK Mitgliedsbank (schwedisch: JAK Medlemsbank) ist die erste Bank in Schweden, die für ihre Mitglieder ein zinsloses Banksystem nach dem JAK Bank Modell realisiert. Die Abkürzung JAK steht für die schwedischen Worte Jord, Arbete und Kapital, zu deutsch Land, Arbeit, Kapital. Die Bank wurde 1965 als genossenschaftlicher Spar- und Darlehensverein gegründet und erhielt im […]

weiterlesen

Ökonomen sind sich einig, dass die Subprime-Krise in den USA und die daraus folgende Finanzkrise ermöglicht und befeuert wurde durch die vorangegangene expansive Geldpolitik der FED als Reaktion auf frühere Krisen. Genau diesen Fehler wiederholt nun die EZB. Dabei könnte sie mit Negativzinsen das gleiche Ziel viel besser erreichen.

weiterlesen

Wer verstehen will, wie Geld funktioniert und in welcher Weise es unser Leben beeinflusst, sollte Margrit Kennedy fragen. Mit ihren Bü­chern und Vorträgen deckt sie systematische Fehler unseres Geldsystems auf. Als Ausweg aus dem krisenanfälligen Monopolgeld beschreibt Kennedy die Einführung einer Vielfalt von komplementären Geldsystemen, die für spezielle Zwecke entworfen werden können, ähnlich dem Prinzip […]

weiterlesen

SWR2 Wissen mit Prof. Dr. Margrit Kennedy Sendung vom Donnerstag, 27.09.2012, 8.30 Uhr „Der Preis des Geldes“ – Alternativen zur Zinswirtschaft: Ein Blick in die Zukunft und die Geschichte des Zinses, der immer auch ein Machtinstrument war Informationen zur Sendung und den Audio-Mitschnitt der Sendung finden Sie unter www.swr.de

weiterlesen