MONNETA ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die durch Bildung und Netzwerkarbeit eine nachhaltige und soziale Finanzwirtschaft und komplementäre Währungen fördert.

 

Ursprünglich im Jahr 2003 von Prof. Dr. Margrit Kennedy mit  Arbeitskollegen als Zweckbetrieb des Lebensgartens e.V. in Steyerberg gegründet, fungierte MONNETA (kurz für “Money Network Alliance”) von Beginn an als ein professionelles Netzwerk zur Information und Aufklärung über Geld und komplementäre Währungen. (Eine Liste nicht mehr aktiver Gründungsmitglieder findet sich hier.)

Am 3. Dezember 2013 wurde MONNETA von Margrit Kennedy und Kathrin Latsch als gemeinnützige GmbH neu gegründet. Nach dem Tod von Margrit Kennedy wurden ihre Gesellschaftsanteile durch ihre Tochter übernommen; Kathrin Latsch ist geschäftsführende Gesellschafterin.

Die Menschen im Expertennetzwerk von MONNETA eint die Überzeugung, dass eine Vielfalt an Währungssystemen für die Menschen, die Wirtschaft und die Natur besser wäre als nur ein einzige Währung.

MONNETA arbeitet nicht gewinnorientiert und wird aus Spenden, Honoraren und privaten Mitteln der Gesellschafterinnen finanziert.

 

MONNETA ist institutionelles Mitglied bei: Finance Watch, RAMICS, Netzwerk Plurale Ökonomik, Mehr Demokratie