Prof. Dr. Silja Graupe ist Professorin für Ökonomie und Philosophie an der Cusanus Hochschule, einem neuen und innovativen Bildungsort an der Mosel, und Mitglied in deren Präsidium. Sie studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin und an der Sophia Universität in Tokio und promovierte in Volkswirtschaftslehre mit einer kritischen Grundlagenreflexion des ökonomischen Mainstreams aus Sicht der modernen japanischen Philosophie. Sie forschte an der Universität zu Köln, der Hitotsubashi Universität in Tokio, der Catholic University in Washington D.C. und der University of Hawai’i, bevor sie von 2009 bis 2014 an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft als Professorin für Philosophie und Wirtschaft tätig war. Graupes Forschungsfelder sind u.a. die Kritik und Reformulierung der Wirtschaftswissenschaft, Alternativen zur Ökonomisierung der Lebenswelten, die Philosophie des Geldes, die interkulturelle und japanische Philosophie sowie die ökonomische Bildung.

An der Cusanus Hochschule ist sie verantwortlich für den Masterstudiengang “Ökonomie und Gesellschaftsgestaltung”, der bis zur staatlichen Anerkennung der Hochschule als Zertifikatskurs von deren An-Institut, der Kueser Akademie für Europäische Geistesgeschichte e.V. angeboten wird. Zudem ist sie an der Konzeption und dem Aufbau zweier Bachelorstudiengänge (“Ökonomie und Unternehmensgestaltung” und “Philosophie und Unternehmensgestaltung) beteiligt. Alle Studiengängen legen einen Schwerpunkt auf die Reflexion und Erforschung des Geldes und seiner Bedeutung für Wissenschaft und Gesellschaft. Die meisten ihrer Publikationen sind verfügbar unter www.silja-graupe.de

Silja Graupe ist unter folgender e-mail erreichbar: silja.graupe(at)cusanus-hochschule.de