Eine Auflistung von Veranstaltungen in der Vergangenheit. Hier geht es zurück zu den aktuellen Veranstaltungen.

Film & Gespräch mit RegisseurOliver Sachs

Michael Endes Kinderbuchklassiker Momo beschreibt, wie sich eine Kleinstadt im Kampf gegen graue Herren verändert. Sie überzeugen Menschen, ihre Zeit in einer Zeitsparkasse zu sparen.

Der poetische Dokumentarfilm „40 Jahre Momo“ wirft einen neuen Blick auf die Geschichte und zeigt, dass Momo eine Einladung ist, grundlegende ökonomische Strukturen zu überdenken. Michael Ende hat mit Momo den Zusammenhang zwischen Geld und Zeit deutlich gemacht.

Oliver Sachs’ Film zeigt Begegnungen mit Menschen aus Michael Endes engem Freundeskreis und ein bisher unveröffentlichtes Interview mit dem verstorbenen Autor über den Einfluss von Geldsystemen auf Gesellschaft und Umwelt.

Die Geschichte von Momo fordert ihre Leser auf, über die Werte ökonomischer Strukturen nachzudenken – und das Zuhören mit ungeteilter Aufmerksamkeit wieder zu erlernen. Im Anschluss an den Film wird Oliver Sachs, Regisseur und Prozessbegleiter, eine Übung des tiefen Zuhörens anbieten und steht für ein Gespräch zur Verfügung.

Mehr Information und Anmeldung hier.

Referat & Diskussion mit Prof. em. Dr. Binswanger

Kurzlesung aus Goethes Faust: Mario Fuchs

Goethes Faust ist von einer kaum fassbaren Aktualität. Denn von nichts Geringerem handelt Goethes Hauptwerk als von diesem uns alle beschäftigenden Dogma der Moderne: Das Wachstum der Wirtschaft ist der Maßstab für die Entwicklung der Menschheit.

Goethe, der für Wirtschaftsfragen zuständige Minister am Weimarer Hof, kannte sich aus mit der Ökonomie – und gibt ihr im Faust eine ganz neue Deutung. Er erklärt die Wirtschaft als einen alchemistischen Prozess: die Suche nach dem künstlichen Gold, mit anderen, modernen Mitteln.

Der Nationalökonom (und Doktorvater des ehemaligen Deutsche-Bank-Chefs Josef Ackermann) Professor Hans Christoph Binswanger führt mit seinem Buch und dem darauf basierenden Referat über „Geld und Magie“ seine Auslegung des Faust überaus nah an die tagesaktuellen Debatten heran – und verblüfft mit seiner Auslegung des Hauptwerkes der deutschen Literatur, denn als Wirtschaftsfachmann wurde sogar das Universalgenie Goethe bisher noch nicht wahrgenommen.

Der Basler Schauspieler Mario Fuchs liest zwei Szenen aus Faust II.

Mehr Information und Anmeldung hier.

Die Veranstaltung ist in englischer Sprache.

This conference provides an opportunity for all researchers interested in contemporary issues of monetary and economic problems to discuss their research and to exchange ideas. Researchers are invited to submit both empirical and theoretical papers that are broadly consistent with the conference’s topic.

The conference is organized by the Monetary and Economic Research Center (MRC) and will take place at the University of National and World Economy, Sofia, Bulgaria on 13-14th October, 2016.

Submit abstracts of papers: here

Visit Website: here

 

Veranstaltung auf English mit Deutscher Übersetzung.

Das Digipay4Growth EU Projekt mit prominenten Partnern aus dem Bereich Komplementärer Währungen und dem öffentlichen Sektor, lief von 2014 bis 2016. Die Ergebnisse und Erfahrungen werden auf dieser Veranstaltung vorgestellt. Mehr Information hier.

weiterlesen

Der Vortrag geht aus vom Bankrott des existierenden Geldsystems, und von den Grundlagen zum Verständnis, was eigentlich Geld ist. Auf dieser Basis wird die Vollgeldreform in ihren Inhalten, in der befürwortenden und kritischen Fachdiskussion und in den politischen Aktivitäten zu ihrer Einführung (besonders Schweiz und Island) behandelt. Das deckt sich weitgehend mit jüngsten Darstellungen von Christian Felber.
Da die Vollgeldreform nur ein Schritt in Richtung gemeinwohlorientiertes, nachhaltiges Geldsystem sein kann, werden Überlegungen zu einem stark dezentralen, in die Realwirtschaft integrierten Geldsystem angeschlossen. Auch in einem solchen System muss aber Geld ein knappes Gut bleiben.

 

Eberhard Umbach
apl. Prof., Dr. phil., Diplom-Volkswirt
Vortrag am 29.09.2016, 18-20 h in Berlin-Mitte, taz-Café, Rudi-Dutschke-Str. 23 (Link: taz-Cafe)

Veranstaltung auf Englisch und Holländisch.

Implementation-experts, local politicians, innovative leaders and leading scientists will elaborate on a variety of community currencies from all over the world: why choose a CC as instrument, what choices were made and what pitfalls where avoided, how does it work in real life and most of all: what are the measurable effects?

weiterlesen

More info about this course at: http://www.social-banking.org/certificate/course-201617/

http://www.social-banking.org/uploads/RTEmagicC_Koehler_02.jpg.jpg

We need to find answers to this question and reflect on the changes needed for a more sustainable and socially responsible finance sector – but opportunities to do this in educational settings are rare.

Therefore we developed this course and set up a partnership between the  Institute for Social Banking, the educational training centre Alanus Werkhaus and Alanus University. All of them have a passion and long experience in education and research for socially responsible finance.

You are:

  • …a professional in banking or finance who wants to acquire and deepen your knowledge and competency in responsible banking practice, and to understand finance as a service to people and the real economy.
  • …a professional who designs and manages processes of dialogue and change.
  • …involved in transformative processes and would like to reflect and discuss monetary aspects of transformation.

You want to:

  • develop and advance self-awareness, values based communication and management capacities in order to manage challenges and change on personal and organisational level
  • deepen knowledge, explore and reflect on the backgrounds, developments and the future of socially responsible banking and finance from multiple perspectives
  • learn about and practice values based dialogue and decision making processes
  • further develop your personal and cultural skills
  • become part of a network of experts/change makers across socially responsible banking and finance

Dates:

  • 19-23 September 2016Module 1 „Money and Society“  and
  • 20-24 March 2017

    Module 2 „Socially Responsible Management in Banking and Finance“

at the educational training centre Alanus Werkhaus, Johannishof, 53347 Alfter, Germany near Bonn.

For more information and/or registration please get in contact with or

Internationale Konferenz, in Englisher Sprache.

Details und Anmeldung hier: www.budapest.degrowth.orgweiterlesen

This free online course by the University of Cumbria will enable you to understand the past, present and future role of money in society. The 4th cohort starts 21st August 2016 and lasts 4 weeks. This course runs in English only.

weiterlesen

The Summer School Alternative Economic and Monetary Systems (Vienna, July 27 – August 14, 2016, 5 ECTS, completely in English) is open to students of all fields and offers alternatives to the processes that are putting strains on our economic and eco-social boundaries. In addition to classic and new concepts from the field of economics, students will also hear presentations from natural and social sciences and discuss the actual leeway for economic and monetary reform.

Between 1970 and 2007 alone, the world saw 425 systemic economic crises, among them 145 sector-wide banking crises. In the light of current political and social events one might start to wonder whether this apparently inherent instability might ever be reduced, even if there is sufficient public intent. Yet, at the same time, the global effects of population growth, resource exploitation and environmental degradation force us to think about long-term change. This leaves the question: What is the actual leeway? If you have been asking yourself how things could be changed and how to contribute, you might be interested in this academic summer program

More information and registration on their website: http://summer-university.net/study-abroad/aems-vienna/

Reports from the last years can be found at www.summer-university.net/study-abroad/aems-vienna/aemsprogram/.