Geld ist eine der genialsten Erfindungen der Menschheit. Doch zugleich verursacht das heutige Geldsystem schwere Probleme:

Umverteilung
Wer Geld hat und anlegt, bekommt Zinsen bzw. eine Kapitalrendite, die als Kapitalkosten in alle betriebswirtschaftlichen Rechnungen einkalkuliert werden. Kapitalkosten stecken in allen Preisen und werden mit den Produkten bezahlt. Die Kapitalrendite bewirkt eine systematische Umverteilung zugunsten der Vermögenden.
Weiterlesen

Wachstum
Kapital fordert Rendite. Kredite werden mit Zinszahlungen bedient. Ohne Wachstumsaussichten halten sich Kredit- und Kapitalgeber zurück. Doch Wachstum verursacht Ressourcenverbrauch und kann auf einem begrenzten Planeten nicht ewig funktionieren.
Weiterlesen

Verschuldung
Das allermeiste Geld entsteht durch Kreditvergabe. Können die mit den Schulden einhergehenden Zinsforderungen nicht durch Wachstum oder Umverteilung von Vermögen beglichen werden, bleibt kein anderer Ausweg als weitere Schulden.
Weiterlesen

Krisen
Das Geldsystem basiert auf Schulden und fördert Wirtschafts- und Finanzkrisen, u.a. weil die der Kreditschöpfung zugrunde gelegten Wachstums- und Renditeerwartungen oft übertrieben sind und die Spekulation verstärken. Weiterlesen

 

Das Geldsystem ist von Menschen gemacht. Es ist nicht alternativlos sondern kann reformiert werden. Wie – dazu gibt es viele Ideen:

Währungsvielfalt
Vielfalt macht das Geld- und Wirtschaftssystem widerstandsfähiger und schafft Wahlfreiheit. Komplementärwährungen ergänzen das gesetzliche Zahlungsmittel, ohne es zu ersetzen. Neben der Untersuchung vielfältiger Reformvorschläge setzt MONNETA mit Fachkompetenz hier einen Schwerpunkt z.B. bei Regionalwährungen.
Weiterlesen

Geld ohne Zinsen
Lässt sich der Zins dauerhaft unter Null drücken oder durch andere Instrumente und Regeln ersetzen? Die Theorie des Freigelds findet inzwischen praktische Anwendung in Form von „Negativzinsen“ auf Sichteinlagen von Banken und großen Anlegern.
Weiterlesen

Staatliche Geldschöpfung
Viele Reformbefürworter kritisieren das machtvolle Privileg der Geschäftsbanken, Geld durch Kredit zu schöpfen. Durch unterschiedliche Reformen soll der Staat die Steuerungshoheit zurück gewinnen.
Weiterlesen

Weitere Reformansätze
Neben den monetären Ansätzen gibt es zahlreiche weitere Reformvorschläge, um die Probleme unseres Wirtschafts- und Finanzsystems zu beheben, wie z.B. Ethische Banken und Geldanlagen, schärfere Regulierung, Besteuerung von Vermögen und Finanztransaktionen, oder die „Gemeinwohlökonomie“.
Weiterlesen

Kennen Sie schon unseren Grundkurs „Geldreform“? Klicken Sie sich durch und erhalten Sie eine erste Einführung!

Beiträge

Neuerscheinung: Biografie von Margrit Kennedy

  Für diejenigen, die sich an Margrit Kennedy erinnern, gibt es gute Nachrichten: Die Biografie, der 2013 verstorbenen Gründerin von monneta ist im oekom Verlag erschienen!     Der Autor Peter Krause hat die verschiedenen Etappen dieses reichen Lebens durchgehend recherchiert und konnte viele ausführliche autobiografische Aufzeichnungen verwenden. So portraitiert das Buch die hochbegabte und […]

weiterlesen

Bericht: 5. Internationale Forschungskonferenz zur monetären Vielfalt – Japan, Sept. 2019

  RAMICS, die Forschungsgesellschaft für Komplementärwährungen und monetäre Innovationen, wurde vor vier Jahren während einer wissenschaftlichen Konferenz in Brasilien gegründet (wir berichteten). Seither haben die Mitglieder des Direktoriums abwechselnd jeweils eine der folgenden internationalen Konferenzen, die 2011 in Lyon begann, ausgerichtet. Mit dem Kongress in Takayama, Japan, der vom 11. bis zum 15. September diesen […]

weiterlesen
Alle Beiträge

Veranstaltungen

18
Jul

Complementary Currencies for economic and social change

For more than two decades now, various forms of complementary currencies emerged all over the world, aiming at “taking back local economies” (North 2014). CCs are commonly understood as media of exchange (Hallsmith/Lietaer 2011) or accounting systems (Fare/Ould- Ahmed 2017) that are used within a particular group of users. Responding to broader debates on our […]

weiterlesen
20
Jul

AEMS Summer School

The online-summer school Alternative Economic and Monetary Systems (AEMS; 5 ECTS, completely in English) addresses the problems of the current economic and financial systems from a holistic perspective and offers an overview of innovative reform proposals. The interdisciplinary program is open to students and professionals of all fields, who get to learn about why a drastic systemic […]

weiterlesen
28
Aug

Monetative: Vollgeld-Wochenende 2020

Ende August wird die Monetative ihr Vollgeld-Wochenende (inkl. Monetative-Mitgliederversammlung) nachholen, welches im April abgesagt werden musste. Schwerpunkt wird ein Bildungskonzept über unsere Geldordnung sein, welches die Monetative sowohl Schulen als auch Trägern von Erwachsenbildung anbieten möchte. Das genaue Programm folgt demnächst.

weiterlesen
Alle Veranstaltungen