Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlZvcnRyYWcgdm9uIFByb2YuIERyLiBEci4gSGVsZ2UgUGV1a2VydCBiZWkgZGVyIFRhZ3VuZyAmYW1wO3F1b3Q7RGVyIG4mYW1wO2F1bWw7Y2hzdGUgQ3Jhc2ggYWxzIENoYW5jZSZhbXA7cXVvdDsiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzQxNDIwODk0Nz9kbnQ9MSZhbXA7YXBwX2lkPTEyMjk2MyIgd2lkdGg9Ijc1MCIgaGVpZ2h0PSI0MjIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Am 07. Februar 2020 veranstaltete das Netzwerk Plurale Ökonomik die Tagung „Der nächste Crash als Chance“ in Berlin. Einige der spannenden Vorträge und Podiumsdiskussionen hat monneta an diesem Tag mit der Kamera begleitet.

Prof. Dr. Dr. Helge Peukert referierte zu Beginn der Tagung unter der Überschrift „Rückblick, Status Quo und Ursachen für den nächsten Crash“ und übernahm damit die thematische Einführung an diesem Tag. In seinem knapp 25-Minütigen Vortrag spricht er unter anderem über die Lehren aus dem Crash 2007, Schattenbanken, Blasen und Wachstumszwänge.

 

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9Ik1hcmMgRnJpZWRyaWNoIHByJmFtcDthdW1sO3NlbnRpZXJ0IGVpbiBOZWdhdGl2c3plbmFyaW8gYXVmIGRlciBUYWd1bmcgJmFtcDtxdW90O0RlciBuJmFtcDthdW1sO2Noc3RlIENyYXNoIGFscyBUYWd1bmcmYW1wO3F1b3Q7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby80MTQyMTA0NDM/ZG50PTEmYW1wO2FwcF9pZD0xMjI5NjMiIHdpZHRoPSI3NTAiIGhlaWdodD0iNDIyIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBmdWxsc2NyZWVuIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Am 07. Februar 2020 veranstaltete das Netzwerk Plurale Ökonomik die Tagung „Der nächste Crash als Chance“ in Berlin. Einige der spannenden Vorträge und Podiumsdiskussionen hat monneta an diesem Tag mit der Kamera begleitet.

Marc Friedrich (Friedrich & Weik) war der zweite Keynote-Speaker an diesem Tag. In seinem circa 15-Minütigen Vortrag spricht er über ein mögliches Negativszenario des nächsten Crashs.

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlRhZ3VuZyAmYW1wO3F1b3Q7RGVyIG4mYW1wO2F1bWw7Y2hzdGUgQ3Jhc2ggYWxzIENoYW5jZSZhbXA7cXVvdDs6IFBvc2l0aXZzemVuYXJpbyIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNDMwNzEyNDI1P2RudD0xJmFtcDthcHBfaWQ9MTIyOTYzIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjQyMiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZnVsbHNjcmVlbiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==

 

Am 07. Februar 2020 veranstaltete das Netzwerk Plurale Ökonomik die Tagung „Der nächste Crash als Chance“ in Berlin. Einige der spannenden Vorträge und Podiumsdiskussionen hat monneta an diesem Tag mit der Kamera begleitet.

Anna Reisch und Lino Zeddies, beides Mitglieder des Netzwerks Plurale Ökonomik, skizzierten im dritten Vortrag des Tages ein mögliches Positiv-Szenario. Anna Reisch verkörperte eine junge Dame aus der Zukunft, welche von den positiven Entwicklungen und dem Finanzsystem ihrer Zeit berichtet und das Publikum dazu auffordert, schon jetzt die Weichen für diese „schöne“ Zukunft zu stellen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IlRhZ3VuZyAmYW1wO3F1b3Q7RGVyIG4mYW1wO2F1bWw7Y2hzdGUgQ3Jhc2ggYWxzIENoYW5jZSZhbXA7cXVvdDs6IEFuZmFuZ3Nwb2RpdW0iIHNyYz0iaHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzQzMjgzNDIyNT9kbnQ9MSZhbXA7YXBwX2lkPTEyMjk2MyIgd2lkdGg9Ijc1MCIgaGVpZ2h0PSI0MjIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Am 07. Februar 2020 veranstaltete das Netzwerk Plurale Ökonomik die Tagung „Der nächste Crash als Chance“ in Berlin. Einige der spannenden Vorträge und Podiumsdiskussionen hat monneta an diesem Tag mit der Kamera begleitet.

„Szenarien und Ziele für ein zukunftsfähiges Finanzsystem“ lautet der Titel der ersten Podiumsdiskussion dieses Tages. Unter der Moderation von Frau Dr. Brigitte Preissl gaben die Teilnehmer Prof. Dr. Reinhard Loske, Prof. Dr. Brigitte Young und Hannes Böhm jeweils ein kurzes Statement, diskutierten das obrige Thema und beantworteten Publikumsfragen.

Am 07. Februar 2020 veranstaltete das Netzwerk Plurale Ökonomik die Tagung „Der nächste Crash als Chance“ in Berlin. Einige der spannenden Vorträge und Podiumsdiskussionen hat monneta an diesem Tag mit der Kamera begleitet.

„Umgang mit der nächsten Krise – Prävention, Maßnahmen und Reformen“ war das abschließende Thema des Tages. Moderiert von Dr. Gerhard Schick diskutierten die Podiums-Teilnehmer Prof. Dr. Emanuel Mönch (Deutsche Bundesbank), Prof. Dr. Dorothea Schäfer und Jakob von Weizsäcker ihre Ansichten und die Ergebnisse aus den Workshops des Tages.

https://vimeo.com/433086252

Armut, Ausbeutung oder auch die bestehende Wohnungsnot – unsere Gesellschaftssysteme stoßen an ihre Grenzen. Der Sozialreformer, Kaufmann und Finaztheoretiker  Johann Silvio Gesell (1862-1930) liefert Ansätze zur Lösung dieser Probleme und entwarf Anfang des 20. Jahrhunderts eine Alternative zum herrschenden Kapitalismus.

Seine Ideen werden noch in der krisengeschüttelten Wirtschaftslage neu interpretiert. Und nach seiner Theorie könnten wir mit der derzeitigen Niedrig- oder Minuszins-Politik auf dem Weg zu einer gerechteren Gesellschaft sein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.swr.de zu laden.

Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnN3ci5kZS9+ZW1iZWQvc3dyMi93aXNzZW4vc3dyMndpc3Nlbi0yMDIwMDMwNi1qb2hhbm4tc2lsdmlvLWdlc2VsbC12b3JkZW5rZXItZWluZXItZ2VyZWNodGVuLWdlc2VsbHNjaGFmdC0xMDAuaHRtbD9zdGFydD0wLjAwJmFtcDtlbmRlPTE2NzEuNTUiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

 

Die Sendung des SWR2 vom 06.03.2020 und das entsprechende Manuskript, mit zusätzlichen Informationen zu Johann Silvio Gesell finden Sie hier.

 

 

 

 

„Nachtschicht“ – Podiumsdiskussion in der Denkfabrik des Bundesarbeitsministeriums zum Schwerpunkt Geld vom 22. Januar 2020 (ca. 120 Minuten).

Die Monneta-Expertin Kathrin Latsch diskutierte gemeinsam mit Dr. Natalie Tillack (Scalewonder), Jakob von Weizsäcker (Bundesministerium für Finanzen), Prof. Dr. Bernhard Weisser (Numismatische Kommission der Länder), Lisa Nienhaus (Die Zeit) und Francesca Schmidt (Gunda-Werner-Institut) den „Wert von Währungen in der digitalen Welt“.

Eine Aufzeichnung der gesamten Diskussion finden sie unter folgendem Link: www.denkfabrik-bmas.de/diskussion-zum-thema-geld

 

Diskutierten Fragen waren:

Frage 1: Was hat Geld für eine wesentliche Bedeutung außer, dass man damit bezahlen kann?

Frage 2: Was vermittelt Geld neben einem ökonomischen Wert?

Frage 3: Wozu brauchen wir Geld?

Frage 4: Was ist Geld (nach einem Erlebnis wie der Finanzkrise)?

Frage 5: Im Zuge der Digitalisierung verändert sich Geld. Was macht das gerade (mit der Gesellschaft)?

Frage 6: Verändert sich durch die Digitalisierung unser Verhältnis zu Geld?

Frage 7: Sieht man, dass sich etwas in unserem Ausgabeverhalten ändert oder in der Art, wie wir mit Geld umgehen?

Frage 8: Macht es für die Menschen einen Unterschied, ob sie Geld Cash oder digital ausgeben?

Frage 9: Können Sie einen kurzen Überblick über Blockchain geben?

Frage 10: Verlieren wir eine gemeinsame Geld-Sprache, wenn wir ein Meer an Währungen haben?

Frage 11: Wird die Arm-Reich-Schere durch Digitalisierung verstärkt?

Frage 12: Was ist Swish?

Frage 13: Was ist der Vorteil von Regionalwährung?

Frage 14: Sehen Sie Chiemgauer als Währung?

Frage 15: Brauchen wir eine globale Währung?

Frage 16: Was ist M-Pesa und was ist Libra?

Frage 17: Brauchen wir eine Weltwährung?

Frage 18: Gab es in der Geschichte schon einmal Unternehmen oder Branchen, die Geld herausgegeben haben?

Frage 19: Wie sehen sie die unterschiedlichen Stellwerte von Freiheit in der heutigen Gesellschaft?

Frage 20: Wie verschieben sich Machtgefüge? Wovor sorgen Sie sich, wenn Sie an Libra denken und liegt die Gestaltungsmacht überhaupt noch in der Hand des Staates oder schon bei den Banken?

Zuschauerfragen:

Frage 21: Bei der Bank kann man überziehen. Muss das nicht auch reguliert werden?

Frage 22: Haben Bürger*innen das Recht, sich durch Bargeld vor Negativzinsen zu schützen?

Frage 23: Durch eine Bargeldabschaffung könnten Zentralbanken eine effektivere Geldpolitik ermöglichen. In einer Welt der grenzüberschreitenden Zahlungsmittel, zum Beispiel digitaler Natur – wie würde sich das auf die Einflussnahme der Zentralbanken auswirken?

Frage 24: Ist es möglich, dass eine Währung, die einer natürlichen Knappheit unterliegt, wie früher Gold und ein System aus Währungen, die von verschiedenen nicht staatlichen Autoritäten garantiert werden, gegebenenfalls ein Commitment erzeugen können, das hilfreich wird?

Frage 25: Ist eine Überlegung, 1- und 2-Cent-Münzen abzuschaffen?

Frage 26: Werden bei Bitcoin oder Libra Umsatzsteuern fällig?

Frage 27: Schalten Bitcoin die Banken und andere Arbeitsplätze aus?

Frage 28: Stellen wir uns vor, es sei 2040. Womit wird der Kaffee bezahlt?

 

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IkZlaGxlciBpbSBHZWxkc3lzdGVtPyIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNzA0MTA1NjM/ZG50PTEmYW1wO2FwcF9pZD0xMjI5NjMiIHdpZHRoPSI3NTAiIGhlaWdodD0iNDIyIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImF1dG9wbGF5OyBmdWxsc2NyZWVuIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

Verursachen Fehler in unserem Geldsystem immer wieder Finanzkrisen? Systemkritische Fragen blieben in der Finanzkrise bislang unterbelichtet. Der neue Film »Fehler im Geldsystem?« zeigt in 7 ½ Minuten in anschaulichen Grafiken welche Folgen Zins und Zinseszins in der Finanzwirtschaft haben und wie systematisch von der großen Mehrheit der Bevölkerung zu den Vermögenden umverteilt wird.

Das Video wurde als Einspielfilm für Vorträge konzipiert und endet deshalb mit der Frage: „Wie können wir es besser machen?“, die anschließend diskutiert werden kann.

Dieses Video kann kostenlos auf der Vimeo Webseite heruntergeladen werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IldhcnVtIHVucyBHZWxkIGFtIEhlcnplbiBsaWVndCIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vMjczNjg3NzIxP2RudD0xJmFtcDthcHBfaWQ9MTIyOTYzIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjQyMiIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZnVsbHNjcmVlbiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPjwvZGl2Pg==
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0icmVzcG9uc2l2ZS1jb250YWluZXIiPjxpZnJhbWUgdGl0bGU9IldhcyBpc3QgUmVnaW9nZWxkPyIgc3JjPSJodHRwczovL3BsYXllci52aW1lby5jb20vdmlkZW8vNjM5NTQ2NT9kbnQ9MSZhbXA7YXBwX2lkPTEyMjk2MyIgd2lkdGg9IjY0MCIgaGVpZ2h0PSI0ODAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGZ1bGxzY3JlZW4iIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj4=

Regiogeld oder auch Regionalgeld ist ein relativ junges Phänomen in der Ökonomie. Seitdem im Jahr 2003 der Chiemgauer am Chiemsee gestartet ist, hat das Projekt zahlreiche Nachahmer gefunden und die Vorstellungen davon, wie Geld funktionieren kann, enorm bereichert. Was ist Regiogeld? Mit welchem Hintergrund wird es eingesetzt?

Quelle: Regionalentwicklung.de

In der Diskussion um die Griechenland-Krise wurde das Video auch von der Deutschen Welle erwähnt.