Auf dieser Seite beschäftigen wir uns mit dem aktuellen Themen, ob sich eine Abschaffung des Bargeldes positiv oder negativ darauf auswirken wird, in wie fern unser Finanzsystem den Menschen dient. Dabei finden sich Beiträge unserer Experten sowie weiteren Autoren, Darstellungen aus den Medien, und Stellungnahmen von Finanzinstitutionen.  Die präsentierten Inhalte sind hier nach Erscheinungsdatum, nicht auch Relevanz geordnet.

(Text aus dem Buchumschlag) Wir bezahlen mit der Freiheit! In unserer Bezahlwelt tobt ein Krieg gegen das Bargeld. Es geht um kommerzielle Interessen und um die technologiegetriebenen Geschäftsmodelle von Mastercard, Microsoft, Apple und Co. Und es geht um die Freiheit des Individuums. Der Wirtschaftsexperte Norbert Häring belegt, wie eine Allianz aus großen Technologie- und Finanzkonzernen, […]

weiterlesen

  Die Deutsche Bundesbank veranstaltet alle zwei Jahre ein Symposium zu dem Thema Bargeld. Alle Reden und Beiträge können auf diesen Seiten der Bundesbank eingesehen und heruntergeladen werden: Bargeldsymposium 2018 Bargeldsymposium 2016 Bargeldsymposium 2014 Bargeldsymposium 2012   Hier die Eröffnungsrede von Bundesbankpräsident Jens Weidmann zum letzten Symposium am 14. Februar 2018

weiterlesen

Immer mehr Banken, Ökonomen und Politiker raten seit ein paar Jahren dazu, das Bargeld in Europa abzuschaffen (im Euroraum, aber auch in der Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark und Großbritannien). Zahlung sollen dann nur mehr durch E-Cash, also Bankomat- oder Kredit­karten und andere elektronische Systeme möglich sein (PayPal, Handy, Chips, Prepaid-Karten…) Worum geht es den Gegnern des Bargeldes? Wollen sie möglicherweise Bankkonkurse, Schwarzarbeit, Geldwäsche und Steuerhinterziehung verhindern, den Überwachungsstaat ausbauen und die Wirtschaft mit negativen Zinsen ankurbeln?

weiterlesen