People Powered Money ist das Ergebnis des Projekts, Community Currencies in Action (CCIA), welches von 2011 bis 2015 lief. CCIA, welches teilweise von der Europäischen Union in ihrem Interreg Projekt finanziert wurde, war das bisher größte transnationale Projekt auf dem Gebiet der Komplementärwährungen. Es vereinte Experten aus dem gesamten nordwestlichen Raum Europas und koordinierte sechs Pilot-Währungen im Vereinigten Königreich, in Belgien, den Niederlanden und Frankreich.

Auf der Grundlage der Erkenntnisse aus diesen Piloten und aus der breiteren Neuerungsbewegung zu Währungen, bietet dieses Buch, sowohl den Entscheidungsträgern als auch den Praktikern, gleichermaßen Informationen und Ratschläge zur erfolgreichen Umsetzung eines Währungsprojekts in ihrer Gemeinschaft. Mit der richtigen Erkenntnis und Unterstützung können diese ihren Benutzern bedeutende wirtschaftliche, soziale und umweltbezogene Vorteile bringen.

Aus dem Inhalt:

Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil gibt eine nichttechnische Übersicht über die potenziellen Vorteile und grundlegenden pragmatischen Betrachtungen zu den Projekten der Gemeinschaftswährungen. Als solches mag es besonders für diejenigen Personen sinnvoll sein, die in der Welt der Entscheidungsfindung wohnen oder für Personen, für die dieses Feld neu ist.

Kapitel 1 stellt die reiche und vielartige Herkunft der ergänzenden Währungen dar, und gibt den folgenden Abschnitten ihren Platz innerhalb des geschichtlichen Erbes.

Kapitel 2 beschreibt die Zielsetzung der Gemeinschaftswährungen und unterstreicht die Wichtigkeit eines Design, das sich als Ansatz vom Ergebnis her leitet lässt. Wir beschäftigen uns näher mit vier Wirkungsbereichen, welche oft von Währungen angesprochen werden. Die Qualität der öffentlichen Dienste zu erhöhen, kleine Unternehmen und die lokale Wirtschaft zu unterstützen, die soziale Eingliederung und den Aufbau des sozialen Gewebes zu beachten und die umweltbezogene Nachhaltigkeit zu verbessern.

Kapitel 3 gibt uns einen Überblick über die Beteiligten mit denen sich die Gemeinschaftswährungsprojekte typischerweise beschäftigen, und welche Niveaus von Engagements und Beitrag von jedem zu erwarten ist. Einige der Herausforderungen, die solche großen, komplexen und Multi-Partner Projekte mit sich bringen, werden hier diskutiert.

Von hier aus bewegt sich Teil Zwei zur Betrachtung der Einzelheiten der Währungsplanung, der Anwendung und ihrer Umsetzung. Dieser Abschnitt ist notwendigerweise technischer, aber wir hoffen, dass das Material ebenso wertvoll und zugänglich ist für die nicht eingeweihten, wie für die spezialisierten Leser.

Kapitel 4 fasst die wichtigsten Überlegungen beim Design einer Währung zusammen, und, obwohl es hervorgehoben wird, dass jede Gemeinschaftswährung einzigartig ist, bietet es einen Satz von Richtlinien für jeden Währungsplanungsprozess an.

Danach diskutieren wir in größerem Detail einige der technischen Planungseigenschaften, welche die Gemeinschaftswährungen typischerweise beinhalten, dies in Kapitel 5. Wir bewegen uns von den Planungseigenschaften der Gemeinschaftswährungen weg, und decken in Kapitel 6 die größeren Herausforderungen an den Erfolg eines Währungsprojekts ab. Eine Währung kann auf dem Papier phantastisch aussehen, sozusagen, aber ohne eine feste organisatorische Struktur oder abgesicherte Finanzierungskanäle, kann es schwierig sein, dieses Projekt aus der Taufe zu heben.

Kapitel 7 beschäftigt sich näher mit der Entwicklung einer effektiven Kommunikationsstrategie, grundlegend wichtig für den Start eines Währungsprojekts und dafür, dass die notwendigen Personen in jeder Phase an Bord sind. Letztlich deckt das Kapitel 8 die Bewertung eines Währungsprojekts ab. Für beide, einzelne Gemeinschaftswährungen und für das Gebiet als Ganzes, ist es von grundlegender Wichtigkeit eine Sammlung klarer Beweise aufzubauen, um zu lernen was funktioniert und was nicht, welche Eigenschaften unter welchen Umständen in der Planung effektiv oder ineffektiv sind und wie solche Projekte weiter verfeinert und verbessert werden können.

CCIA:People Powered Mony – Designing, developing & delivering community currencies
New Economics Foundatio, London, 2015

Print ISBN: 978-1-908506-78-8 | ePub ISBN: 978-1-908506-80-1

Dieses Buch als kann auf Englisch kostenlos als PDF oder e-pub heruntergeladen werden.

Die Deutsche Übersetzung kann in Rohfassung hier heruntergeladen werden.