Eine Auflistung von Veranstaltungen in der Vergangenheit.

Hier geht es zurück zu den aktuellen Veranstaltungen.

Eine Veranstaltung von Gelddebatten.ch
Auf dem Podium diskutieren diesmal Marc Chesney, Direktor Institut für Banking und Finance der Uni Zürich; Kathrin Latsch, Geschäftsführerin des Finanz-Kompetenzzentrums Monneta; Claudio Gisler, Spezialist für Trends in der Finanzindustrie und Direktionsmitglied der WIR Bank; Robert Urs Vogler, Historiker. Moderation: Fred Frohofer, Verein GeldDebatten.

weiterlesen

Wachstum: Wille oder Zwang?

Ist das Festhalten an Wirtschaftswachstum trotz seines Konflikts mit Fragen der Nachhaltigkeit eine Frage des politischen Willens oder unvermeidbar, um ökonomische Stabilität zu gewährleisten? Die Existenz eines Wachstumszwangs hätte weitreichende Folgen für viele Nachhaltigkeitskonzepte.

weiterlesen

Gregor Schäfer, gelernter Banker, Politologe und Kabarettist, stellt unterhaltsam dar, wie Geld historisch entstanden ist und heute noch tagtäglich entsteht, und fragt nach, worin die Macht des Geldes tatsächlich liegt, welche Vor- und Nachteile es hat und ob unsere heutige Welt ohne Geld überhaupt vorstellbar wäre.

weiterlesen

Der Augsburger Kabarettist Gregor Schäfer ist gelernter Banker. Sein profunder Blick auf die Welt des Geldes ist treffsicher, kritisch und verdammt witzig. In seinem ersten abendfüllenden Soloprogramm stellt er unter anderem die Frage: Gibt es heute überhaupt noch einen geldfreien Raum? Und wenn ja, wie viel kostet dieser?

weiterlesen

Die aktuelle geldpolitische Situation auf den Finanzmärkten stellt nicht nur Finanzinstitute vor ungeahnten Herausforderungen: Seit die Europäische Zentralbank (EZB) im Juni 2014 historisch erstmalig den Einlagezinssatz unter die Null-Prozent-Marke gesenkt hat, verbreiten sich negative Zinsen im Finanzsystem. Nun kostet es bei einigen Banken Negativzins, Guthaben auf dem Konto zu haben. Wenn aber Guthaben auf der Bank noch zusätzliche Gebühren kosten, holen viele ihr Geld lieber von der Bank. Bleibt tatsächlich nur die Flucht ins Bargeld? Was genau hat es mit den negativen Zinsen auf sich? Und wird Bargeld in Zeiten zunehmender Digitalisierung überhaupt noch benötigt?

weiterlesen

Die Ausführungen richten sich an ökonomische Laien. Im ersten Teil werden verschiedene wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen aufgezeigt, die uns das soziale Leben unnötig erschweren und unter anderem zu der derzeitigen labilen Wirtschafts- und Finanzlage in Europa und weiten Teilen der Erde geführt haben. Dabei wird auch auf die geistigen Hintergründe eingegangen. Im zweiten Teil werden Wege beschrieben, wie wir zu einer menschlichen Wirtschaft und Gesellschaft kommen können. Insbesondere stellen sich dabei die Fragen: Was können wir gemeinsam tun? Was kann jeder Einzelne tun?

weiterlesen

This TED talk shows how our existing property rights system necessarily triggers rising rent payments, thus creating rising inequality of wealth and income. The increasing money flows are used by the rich to invest in all kinds of fixed assets. But mass incomes lag behind. So overcapacities are created, a wedge is formed between offer and demand: a bubble forms and an inevitable bust follows. This is where the world economy now is heading for: Sooner or later we will see a very deep recession if not worse. We could avoid a coming depression by quite simple political measures: by reducing inequality that has built up during the last 35 years.

weiterlesen

Der Kapitalismus scheint sich in einer schweren Systemkrise zu befinden: das Wachstum schwächelt und erzeugt nicht genug Beschäftigung, gleichzeitig ist aber genau dieser Wachstumszwang ein ökologisches Problem und bedroht die Erde. Fragen dieser Art scheinen in der herkömmlichen Wirtschaftstheorie jedoch kaum vorzukommen. Können die Theorien von Marx und Keynes weiterhelfen oder sind ihre Ansätze überholt und nur noch geschichtlich interessant? Was können wir von Marx und Keynes für heute lernen?

weiterlesen